Archiv

Studies in Ancient Coinage in Honour of Andrew Burnett

von Ursula Kampmann

5. November 2015 – Ein Werk wie den gewaltigen Katalog der römischen Provinzialmünzen zu initiieren, braucht viel Wagemut, um nicht sogar von einem kleinen bisschen Frechheit zu sprechen. Es braucht vor allem ein unendlich großes Netzwerk von befreundeten Kollegen, die bereit sind, an so einem umfangreichen Projekt mitzuarbeiten. Wer so ein Werk unternehmen will, muss die freundschaftliche Zuneigung vieler Numismatiker besitzen. Andrew Burnett ist so ein Mensch. Persönlich bescheiden, bei den Kollegen sehr beliebt, hat er den Weitblick besessen, die Katalogisierung aller Münzen der römischen Provinzen in Angriff zu nehmen.
Die Festschrift für Andrew Burnett wird in Taormina vorgestellt. Von links nach rechts: Philip Skingley / Spink, Dario Calomino, Andrew Burnett, Roger Bland. Foto: UK.

Die Festschrift für Andrew Burnett wird in Taormina vorgestellt. Von links nach rechts: Philip Skingley / Spink, Dario Calomino, Andrew Burnett, Roger Bland. Foto: UK.

Was dies mit seiner Festschrift zu tun hat? Ganz einfach. Seine freundschaftlichen Kontakte zu den bedeutendsten Numismatikern unserer Zeit spiegeln sich in der Liste der Autoren, die es sich nicht haben nehmen lassen, ihrem Freund in dieser Festschrift einen Artikel zu widmen. Die Namen sprechen dabei für sich bzw. für die Qualität der Festschrift. Damit sich jeder ein Bild der Themenvielfalt machen kann, geben wir hier das Inhaltsverzeichnis wieder:

Roger Bland und Dario Calomino (Hg.), Studies in Ancient Coinage in Honor of Andrew Burnett. London 2015, Spink. 316 S. mit zahlreichen Abb. in sw. Leinen mit aufwändig gestaltetem Schutzumschlag. Klebebindung. 21,5 x 28 cm. ISBN 978-1-907427-57-2. 50 Pfund + Porto und Verpackung.

Roger Bland und Dario Calomino (Hg.), Studies in Ancient Coinage in Honor of Andrew Burnett. London 2015, Spink. 316 S. mit zahlreichen Abb. in sw. Leinen mit aufwändig gestaltetem Schutzumschlag. Klebebindung. 21,5 x 28 cm. ISBN 978-1-907427-57-2. 50 Pfund + Porto und Verpackung.

Johan van Heesch und Fran Stroobants, The silver coinage of Sagalassos in Pisidia; Giovanni Gorini, A new hoard of Romano-Campanian coins from Nora (Sardinia); Michael Crawford, The coinage of the Mamertini; Pere Pau Ripollès and Richard Witschonke, The unofficial Roman Republican semisses struck in Spain; Ian Leins, Anarevito: Political fluidity in southern Britain in the late Iron Age; Michel Amandry, Une mystérieuse émission provinciale tibérienne frappée en Asie Mineure; Chris Howgego, The circulation of the gold coinage of Vespasian struck in the East; William E. Metcalf, A new Vespasianic mint?; Richard Abdy, Capita aut capita? The double heads (and double tails) coins of Hadrian; Richard Reece, Coins and sites: cautionary tales from Time Team; Roger Bland, Roman contacts with Ireland in the light of the coins from Drumanagh; Kevin Butcher, Debasement and the decline of Rome; Dario Calomino, From Thrace to Lesbos. Coinage and cities across the Hellespont in the 3rd century AD; Jerome Mairat und Antony Hostein, Les monnaies d’Alexandrie de Troade au milieu du IIIe siècle: liaisons de coins indédites; Alexander Bursche und Kirill Myzgin, Gold coins, Alexandria Troas and Goths; Sylviane Estiot, L’Empereur et l’usurpateur: un 4e atelier oriental sous Probus; Sam Moorhead, A dated coin of Allectus; Edward Besly, Allectus and his money; Francois de Callatay, Sir Andrew Fountaine (1676-1753) and his early numismatic correspondence with Andreas Morell (1646-1703).

Bestellt werden kann der gehaltvolle Band bei Spink. Dieser Link führt direkt zum Bestellformular.

← zurück

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.