Archiv

Pompejis Untergang stereoskopisch rekonstruiert

24. März 2016 – Pompejis Zerstörung durch den Vesuv im Jahr 79 n. Chr. fasziniert die Menschen seit jeher; erst das völlige Verschwinden allen Lebens, später die wissenschaftliche Bedeutung des Fundes in der Moderne. 2009 fand im Melbourne Museum in Australien eine Ausstellung zu Pompejis Untergang statt: „A Day in Pompeii“.

Um den Besuchern die letzten Momente der römischen Stadt nahezubringen, zeigte das Museum einen in Theaterdimensionen projizierten Stereoskop-Film. Der Film ist also nicht in 3D, suggeriert aber dennoch räumliche Tiefe. So hat das Unternehmen Zero One in Einzelsequenzen Stationen des letzten Tages Pompejis auf beängstigende Weise anschaulich gemacht.

Über 330.000 Besucher sahen sich die Ausstellung an. Zero One hat mittlerweile weitere ähnliche Projekte produziert. Schauen Sie mal auf die Webseite des Unternehmens.

← zurück

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.