Archiv

Polizei von Albany ermittelt, wer in Australien Anrecht auf einen Schatz hat

2. Juni 2011 – Anfang Mai 2011 fand ein Bauarbeiter bei Grabenarbeiten in der Hafenstadt des australischen Albany einen Schatz von Sovereigns. Die genaue Zahl der Münzen, von wann sie stammen und wie viel sie wert sind, ist nicht bekannt. Man hört von 300 bis 400 Stücken mit der Jahreszahl 1800, was technisch unmöglich ist, da Sovereigns erst ab 1817 ausgeprägt wurden.

Nichtsdestotrotz ist man nun am diskutieren, wer der Besitzer des Schatzes ist. Zunächst übergab die Baufirma den Hortfund an den Eigentümer des Grundstücks, der Anspruch darauf erhoben hatte. Die Polizei forscht dennoch nach, ob das Gesetz nicht andere Lösungen vorschlägt. Man überlegt zum Beispiel, ob es ein Gesetz gibt, das vorschreibt, daß alle historischen Funde in einem Museum enden...

Nähere Informationen zum Fund finden Sie hier.

Die Überlegungen zur Rechtslage finden Sie auf dieser lokalen Website.

← zurück

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.