Archiv

Numismatisches Tagebuch einer Reise quer durch Griechenland (2011)

Im Sommer 2011 durchreiste Ursula Kampmann Griechenland und schrieb über numismatische – und andere – Erlebnisse ein lebendiges Tagebuch. Hier sind alle Teile versammelt:

Teil 1
Die erste Etappe der Griechenlandreise führt Ursula Kampmann von Venedig über Igoumenitsa und Nikopolis bis nach Ambrakia. Verdeckte Mosaiken und verhängnisvolle Vorhängeschlösser erschweren die Erkundung dieser kulturträchtigen Gegend. Doch es bleibt noch genug zu sehen! Lesen Sie den ersten Teil hier.

Teil 2
Auf ihrer zweiten Etappe durch Griechenland watet Ursula Kampmann durch den eiskalten Unterweltfluss Acheron, besucht das Reich der Toten und die alte Eiche von Dodona. Dort führt sie uns ein in die Welt der antiken Orakel... Lesen Sie den zweiten Teil hier.

Teil 3
Auf ihrer dritten Etappe durch Griechenland besucht Ursula Kampmann Ioannina, wo sie die Numismatikprofessorin Katerini Liampi trifft. Das Museum ist reich ausgestattet mit Münzen, bedeutende Moscheen verweisen auf das osmanische Erbe und das Kastro auf den „mohammedanischen Napoleon“... Lesen Sie den dritten Teil hier.

Teil 4
Auf ihrer vierten Etappe der Griechenlandreise sucht Ursula Kampmann das antike Aigai (eines von vielen...), ein geöffnetes Museum und die prächtigen Gräber von Vergina... Lesen Sie den vierten Teil hier.

Teil 5
Die fünfte Episode führt uns in eine der schönsten, wenn nicht die schönste Grabung Nordgriechenlands, nach Dion, wo Alexander einst dem Zeus ein Opfer darbrachte, ehe er die Eroberung der Welt begann... Lesen Sie den fünften Teil hier.

Teil 6
Was findet man eigentlich, wenn man nach Pherai fährt, in die Stadt, in der einst so wunderschöne Münzen geprägt wurden, wie sie kürzlich in Zürich Rekordpreise erzielten? Kann die Realität mit dem Zeugnis der Münzen mithalten? Lesen Sie den sechsten Teil hier.

Teil 7
Die heutige Etappe führt uns zu einigen Höhepunkten der Reise: Einem Höhepunkt an Freundlichkeit in Pydna, einem touristischen Höhepunkt im archäologischen Museum von Thessaloniki und einem Höhepunkt im Kampf um das griechische Sparpaket... Lesen Sie den siebten Teil hier.

Teil 8
Es sind klingende Namen, die einem in den Sinn kommen, wenn man an die Chalkidike denkt. Akanthos und Terone, Uranopolis und Olynthos. Nicht überall kann die Realität der Ausgrabungen vor Ort Schritt halten mit den Erwartungen... Lesen Sie den achten Teil hier.

Teil 9
Stageira, Neapolis, Mesembria, Maroneia und Abdera, das sind die Ziele der heutigen Folge. Wir sehen prachtvolle Ausgrabungen, die bestens in Schuß gehalten werden. Erleben aber auch manch eine Enttäuschung. Wie immer aber gibt es ein buntes Kaleidoskop von Eindrücken aus Nordgriechenland... Lesen Sie den neunten Teil hier.

Teil 10
Amphipolis und Philippi stehen in der 10. Folge auf dem Programm. Es waren einst unendlich reiche Städte, deren Bürger vom Handel mit Gold, Silber und Bauholz lebten... Lesen Sie den zehnten Teil hier.

Teil 11
Sechs Tage dauerte unsere Heimfahrt von Nordgriechenland nach Lörrach – und sie war ein Abenteuer. Hier der erste Teil von Makedonien bis Delphi: Wir besichtigen Pella, erleiden ein griechisches Dorffest und kommen zu den heißen Quellen der Thermopylen. Ferner stehen Theben und Chaironeia auf unserem Programm... Lesen Sie den elften Teil hier.

Teil 12
Die letzte Etappe unserer Griechenlandreise führte uns nach Delphi. Doch auf der Heimfahrt wäre es uns beinahe wie Odysseus ergangen, der angesichts der Heimat noch einmal weit abgetrieben wurde... Lesen Sie den zwölften und letzten Teil hier.

← zurück

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.