Archiv

Münzen des IS in der Türkei geprägt?

15. Oktober 2015 – Ein Schlag gegen das westliche Wirtschaftssystem, dass sollte die neue Währung des IS sein. Geplant war keine Fiat-Währung im traditionellen Sinn, sondern werthaltiges Geld wie im 19. Jahrhundert. Nun hat die türkische Polizei im Distrikt Gaziantep sechs Personen festgenommen, die Prägewerkzeuge und bereits geprägte IS-Münzen bei sich hatten.

Am 7. Oktober 2015 wurde ein Video von dieser Polizeiaktion auf Youtube hochgeladen. Darin sind die beschlagnahmten Gegenstände zu sehen. Es handelt sich um 56 Stempel für vier verschiedene Nominale sowie 12 Prägestöcke mit zugehörigen Bolzen. Außerdem sollen in plombierten Kisten bereits geprägte Münzen gefunden worden sein.

Verantwortlich dafür seien sechs Personen, die nachweislich eine Verbindung mit dem Islamischen Staat hätten. Die Anti-Terror-Einheit der Polizei von Gaziantep habe, so der verantwortliche Beamte, einen Tipp erhalten, der zur Beseitigung der mobilen Münzstätte geführt habe.

Englische Artikel dazu finden Sie hier und hier.

Wir haben vor kurzem einen Artikel darüber veröffentlicht, warum die IS Währung sowieso höchstens in Hortfunden auftauchen wird.

Den Original-Film sehen Sie hier.

2009 wurde auf Youtube ein Vortrag von Abu Bakr ibn Abi Maryam in acht Teilen hochgeladen, in dem er über den Golddinar und die Zukunft des Geldes spricht. Den ersten Teil finden Sie hier.

← zurück

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.