Archiv

Kongo widmet Münze dem Amurleoparden

25. Juli 2013 – Im Juli 2013 gab die Republik Kongo eine neue Sammlermünze heraus. Die neue Serie Nature’s Eyes wird eröffnet mit einer Silbermünze, die dem seltenen Amurleoparden gewidmet ist.

Die Münze reizt heutige Prägetechnik aus und überzeugt zugleich mit einem klassisch eleganten Design. Der sprichwörtliche Blickfang der Münze ist das Auge des Tieres, welches durch eine spezielle Technik auf die Münze aufgebracht wird. So entsteht die Illusion eines echten Auges, das dem Betrachter entgegenblickt.

Kongo / 2.000 Francs / 2oz 999 Silber / 50 mm / Auflage: 999.Kongo / 2.000 Francs / 2oz 999 Silber / 50 mm / Auflage: 999.

Kongo / 2.000 Francs / 2oz 999 Silber / 50 mm / Auflage: 999.

Bei dem Panthera Pardus Orientalis handelt es sich um eine Unterart des Leoparden, die in Russland, China und Korea vorkam. Heutzutage gibt es nur noch geschätzte 25 wildlebende Exemplare, hauptsächlich im Osten Russlands. In Gefangenschaft leben derzeit etwa 160 Tiere, in Deutschland unter anderem im Zoo von Leipzig und Dortmund. Charakteristisch für diese stark bedrohte Spezies ist ein besonders dichtes Fell, das kräftig und einheitlich gezeichnet ist.

Die Augen gelten als Spiegel der Seele, sowohl bei Menschen als auch bei Tieren. Die Serie Nature’s Eyes verzaubert nicht nur mit spektakulären Augenblicken, sondern lenkt die Aufmerksamkeit auch auf das Schicksal vom Aussterben bedrohter Tiere.

Mehr Informationen dazu bietet Numiscom-Jungherr.

← zurück

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.